Eine Kolonne schlechter Freunde

Liste negativer Glaubenssätze

Manche Menschen fragen sich, warum sie immer wieder auf dieselben Menschen reinfallen. Oder warum es in jeder Beziehung immer wieder dieselben Themen sind, über die wir uns streiten.

Die Antwort ist einfach: Es sind die unbearbeiteten Glaubenssätze, die uns so manche Beziehung verdorben haben.

Share on email
Share on print
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

30 Glaubenssätze über Beziehung

In dieser Tabelle findest du weit verbreitete negative Glaubenssätze über Beziehungen. Sie sind eine Art kulturelles Vermächtnis, das wir untereinander im Gespräch austauschen, über das Fernsehen aufschnappen, und das wir an unser Kinder weitergeben.

Glaubenssätze dienen uns als Erklärung und Rechtfertigung für unser Verhalten. Die hier aufgelisteten Gedanken wirken in den meisten Fällen destruktiv auf eine Beziehung. Sie erschweren oder verhindern emotionale Nähe zum Partner.

Sie stehen einer erfüllenden Beziehung im Weg.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.
Beziehungen sind kompliziert.
Beziehungen engen ein.
Irgendwann ist der Lack ab/die Luft raus.
Man muss sich durchbeißen.
Beziehungen bringen nur Schmerz und Tränen.
Wenn es nicht wehtut, ist es keine Liebe.
Beziehungen machen unfrei.
Beziehungen sind anstrengend.
In Beziehungen wird man nur verletzt.
Partner sollten füreinander da sein.
Keine Beziehung hält ewig.
Sex ist eine lästige Pflicht.
Mit der Ehe hört jeder Spaß auf.
Die Ehe ist ein Geschlechterkampf.
Wer sich öffnet, wird verletzt.
Es hat sowieso keinen Zweck.
Man kann nichts ändern.
Beziehungen sind nicht von Dauer.
Diese Beziehung wird irgendwann zerbrechen.
Strafe muss sein.
Zeig niemals dein wahres Gesicht.
Immer zuerst die anderen, dann ich.
Erst die Pflicht, dann das Vergnügen.
Leben ist ein Geben und Nehmen.
Man darf keinen Streit anfangen.
Man muss den Partner glücklich machen.
Durch meine Kritik zerstöre ich die Beziehung.
Wenn wir keinen Sex haben, zerbricht die Beziehung.
Wenn wir zusammenziehen, zerbricht die Beziehung.

20 Glaubenssätze über sich selbst

Um mit unserem Partner echte Verbundenheit  herzustellen, stehen wir uns am meisten selbst im Weg.

In der folgenden Liste findest du Beispiele negativer Gedanken, die fast allmächtig durch den Hinterkopf geistern und eine glückliche Beziehung sabotieren.

Mein Vertrauen wird ständig missbraucht.
Für mich gibt es keinen passenden Partner.
Mein Partner muss sich um mich kümmern.
Mit mir kann er/sie es ja machen.
Ich werde niemals eine erfüllende Beziehung führen.
Nur in einer Beziehung kann ich glücklich sein.
Ich gerate immer an die Falschen.
Ich habe es nicht verdient glücklich zu sein.
Ich genüge nicht.
Diese Beziehung bringt mich um den Verstand.
Noch eine Enttäuschung halte ich nicht aus.
Ich kann nicht bedingungslos lieben.
Wenn mein Partner mich wirklich kennen würde, lehnt er mich ab.
Ich kann ihm/ihr nicht über den Weg trauen.
Etwas stimmt nicht mit mir.
Ich bin nicht attraktiv genug.
Ich fühle mich allein gelassen.
Ich muss es perfekt machen.
Ich schaffe es nicht allein.
Ich bedeute ihr/ihm nichts mehr.

Der wahre Weg zu dir.

MINI-KURS "Eifersucht bekämpfen"

An 3 Tagen 3 Übungen.

powered by Typeform